Gute Nacht, @klappstulli! (3)

Abenddämmerung. Eine Amsel im Flieder. Bevor ich rein gehe, schneide ich eine Handvoll Kräuter ab. Borretsch und Pimpinelle, die beide nach Gurke riechen. Kerbel, ein feiner Anis-Duft. Pfefferminze, der man nicht zu nahe kommen darf, weil die in der Nase kitzelt. Zitronenmelisse, frisch und sauber, mit einem Hauch Seife. Sauerampfer, beeindruckend geruchlos. Am Schluss ein paar Stiele Dill. Mein Lieblingsmädchen hockt neben mir am Boden und sieht zu. “Was ist das?”, will sie wissen. “Dill”, sage ich. “Dill”, wiederholt sie bedächtig, “Dill riecht nach lecker.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.