Fundstück.

Ich wohne klein, ich sammle nichts. Vintage ist für die anderen, ebenso shabby chic und Retro. Meine Oma ist zeitgemäß eingerichtet. Interessante Dachböden gibt es nur noch in den Artikelbeschreibungen bei eBay. Ich mag Flohmärkte nicht besonders, und die meisten second-hand-Läden riechen komisch.

Trotzdem gehört mir jetzt dieser Eimer da. Stand mutterseelenallein neben den Mülltonnen. Da, wo sonst immer aussortierte Radios stehen. Das Beste aus den Neunzigern. Mein Eimer ist fast siebzig Jahre alt. Wer hebt sowas auf? Wer wirft sowas weg?

Nehmen Sie einen alten Metalleimer und malen Sie Blumen darauf, las ich neulich in einer Bastelanleitung. Ich habe flugs umgeblättert. Jetzt, wo ich einen alten Metalleimer habe, werde ich ihn möglicher Weise mit altmodischen Blumen bepflanzen. Anmalen werde ich ihn gewiss nicht. Ich find den gut so.

4 Gedanken zu „Fundstück.

  1. Désirée Wolff

    Wow, ich finde mich total wieder in Deiner Beschreibung, ich hab auch wenig Platz und wenig Altes, aber dieser Eimer ist Weltklasse! Den würde ich sofort in meinen kleinen Garten stellen und ebenso wie Du mit Blumen bepflanzen – gibt es ein Bild davon, wie er bepflanzt aussieht? :-)
    Viel Spaß damit noch, bin ein ganz kleines bisschen neidisch… :-)

    Antworten
  2. Steffi Beitragsautor

    ach, so ein Eimer findet sich immer mal wieder :) Grad isser halb voll Erde, weil ich nicht genug da hatte. Wie ich mich so einschätze, stehen am Ende doch wieder Kräuter drin, oder sonst irgendwas zu essen. Meine Kürbisse brauchen ja auch noch ein Zuhause. Aber ich fotografiere das auf jeden Fall!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.