Hübsch den Tag verplempert.

Marmelade aus allem, was rot ist, gekocht: letzte Erdbeeren, erste Himbeeren, rote Stachelbeeren (höchstens fünf), allerletzte Johannisbeeren (sehr wenige). Rucola-Pesto gemacht, weil ich die Etiketten mag. Und Rucola auch. Salbei-Pesto gemacht. Stand im Weg, der Salbei. Ich bin zufrieden mit mir und dem Tag. Wie immer, wenn ich Essen haltbar mache, fühle ich mich umsichtig und vorausschauend. Ist Quatsch, aber schön so.

Ein Gedanke zu „Hübsch den Tag verplempert.

  1. Pingback: Results for week beginning 2014-06-23 | Iron Blogger Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.