Gartenlogbuch August

Ende August wird nur noch geerntet, rausgerissen und vorbereitet für das nächste Gartenjahr. Nach und nach grabe ich die Kartoffeln aus und die Blumenzwiebeln ein. Tulpen, Krokusse, Lilien und Traubenhyazinthen habe ich schon verteilt. Die Erdbeerableger sind umgesetzt in neue Beete. Die Zuccini werfen immer noch Früchte ab, die dürfen noch ein bißchen bleiben. Die Tomaten haben allmählich kaum noch Blätter. Eine meiner alten Erdbeeren blüht unverdrossen fort. Die späten Zuckererbsen sind wider Erwarten doch noch geworden, davon ernte ich immer noch die eine oder andere. Die Cosmeen stehen in voller Blüte, auch der Lavendel zieht immer noch Bienen und Hummeln an. Die rote Bete ist raus, die meisten Möhren auch, der Kohlrabi ebenso. Die Küchenkräuter stehen kräftig und sattgrün: Pfefferminze, Rosmarin, Basilikum, Salbei, Oregano. Die neuen Bartnelken, die ich im Juni gesät hatte, sind inzwischen verpflanzt oder verschenkt. Beide Rosen machen Anstalten, ein zweites Mal zu blühen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.