Sommerfrische.

Man müsste Gerüche zeichnen können. Den fruchtigen, weißen Burgunder, den kühlen See, den Duft von gebratenem Fisch. Ein Gartenlokal mit Wasser rechts und Wasser links. Dazwischen ein Kübel mit rosa Hortensien. Das Blätterdach aus Buchen und Weiden. Drostenhaus und Dorfanger. Darauf eine Linde, die ich nicht mit den Armen umfassen kann. Eine Bank ist um ihren Stamm gebaut, auf der meine ganze Familie Platz fände. Die hellgrüne Krone duftet und summt. Das ist Sommerfrische.

Ein Gedanke zu „Sommerfrische.

  1. Pingback: Results for week beginning 2015-07-06 | Iron Blogger Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.