Der Kartoffelkönig.

Das kleine Kind liebt die Sendung mit der Maus. Wenn ich es frage, woher es Wörter wie Kanalisation oder Belagerung kennt, antwortet es wohlgemut: “Hat Ralph gesagt!” Manchmal hat’s auch Malin gesagt, oder Armin oder Christoph. In einer Maus-Folge ging es um die Kartoffel und wie sie von Südamerika nach Spanien, Frankreich und später nach Brandenburg gelangte. Den für Kartoffelanbau in Brandenburg zuständigen König hat sich das Kind nicht gemerkt, wohl aber seine elf Windspiele. Und dass Leute dem König Kartoffeln auf’s Grab legen, gefiel dem Kind, auch wenn es die Kartoffeln lieber zu den Hunden bringen wollte. Wir sind also heute nach Potsdam gefahren und haben eine Handvoll Kartoffeln (Linda übrigens, gestern geerntet) beim Alten Fritz abgelegt. Ich fürchte, er wird nun als “der mit den Kartoffeln” in das Gedächtnis des Kindes eingehen. Aber stimmt ja auch.

Ein Gedanke zu „Der Kartoffelkönig.

  1. Pingback: Bitte nicht teilen! | quietschvergnügt & puppenlustig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.