Großer Mist!

Ich wusste, ich würde allmählich düngen müssen. Der Boden ist irgendwann erschöpft. Er musste viel leisten, in den letzten beiden Sommern. Ich wollte ihm etwas Gutes tun. Eine dampfende Fuhre Pferdemist – klingt blöd, aber einen ausgelaugten Gartenboden freut sowas.

Pferdemist im Stadtgarten macht zwei Sorten von Sorgen. Zunächst ist da die Sorge um das bisher durchaus gute Verhältnis zu den Nachbarn. Wir reden von Mist in einer nicht geringen Menge. Die zweite Sorge geht in Richtung Beschaffungskriminalität. Fast so schwer wie Gartenabfälle in der Stadt zu entsorgen ist es, ebendort eine Fuhre Mist aufzutreiben. Da, wo der Stadtgarten ist, stellt kein vernünftiger Mensch ein Pferd hin.

Ein drittes Jahr mit zu späten, zu kleinen, zu grünen Kürbissen wollte ich andererseits auch nicht. Ich habe mich durchgefragt und allen Besuchern meines Gartens von den Wundern organischer Düngung vorgeschwärmt. Kann ja gar nicht sein, dass niemand weiß, wo man einen Haufen Mist herbekommt.

garten-02

Ich erwähnte also fast schon gewohnheitsmäßig mein Beschaffungsproblem, als mein Freund und Nachbar Jan vorbeikam. Eigentlich, um mir mit dem Baumschnitt zu helfen. “Wenn´s weiter nichts ist! Warte, ich ruf kurz meinen Bruder an, wann wir kommen können.” Vor Freude schnitt ich den Flieder gleich noch ein bißchen kürzer ab.

Dann kaufte ich die größten und stabilsten Müllsäcke, die es gibt. Denn ich verfüge weder über einen Anhänger noch hat mein Auto eine Anhängerkupplung. Wir würden den Mist im Kofferraum transportieren müssen. Das klingt erstmal nach “zwei Männer tragen eine Glasscheibe über die Straße”. Es funktioniert, wenn die Säcke nur halbvoll sind. Mist ist schwer.

Der beste Ehemann der Welt setzte sich an meiner Stelle mit ins Auto, holte gemeinsam mit Jan einen Kofferraum voller Pferdemist, lieh anschließend die Hausmeisterkarre aus und stellte mir sieben blaue Säcke feinsten Mist ohne Stroh in den Garten. Noch warm. Vergiss Blumen und Pralinen! Ich staune manchmal selbst, womit man mir eine Freude machen kann.

Auch meine erste Sorge, die um den Geruch, war unbegründet. Pferdemist stinkt nicht, und reißfeste Müllsäcke sind reißfest.

Ich habe das alles schön gleichmäßig im Garten verteilt. So, Kürbis: Und jetzt kommst du!

3 Gedanken zu „Großer Mist!

  1. Pingback: Results for week beginning 2014-10-13 | Iron Blogger Berlin

  2. Sven

    Haste denn in deinem Garten keinen Platz für einen eigenen Komposthaufen? Dort sind Gartenabfälle doch am besten aufgehoben und deinen Boden freut es, wenn er regelmäßig frischen Kompost bekommt. Ansonsten wird man seinen Gartenabfall doch bei der BSR los und dort kann Mensch dann auch gleich ein, zwei Säcke guten Kompost für den Garten mitnehmen ;)

    Die Geruchsentwicklung würde mich allerdings schon mal interessieren ;)

    Antworten
  3. steffi

    Nein, echter Kompost geht tatsächlich nicht, bzw ist nur auf Rasenschnitt beschränkt. Das liegt einerseits an der Gartengröße, andererseits an der Lage: Mitten im Innenhof. Es gibt ne Biotonne für Küchenabfälle und den großen Haufen für Gartenabfälle. Den wiederum holt regelmäßig die BSR. Will der Vermieter so. Mir wär echter Kompost auch lieber, kannste glauben!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.