Dorfleben (1)

Als erstes habe ich die Pflaumenbäume gesehen. Bauernpflaumen, rote und gelbe Mirabellen und noch eine, die der Größe nach eine Eierpflaume sein könnte. Morgen probiere ich die. Dieses Jahr bin ich vorbereitet, dieses Jahr habe ich Einweckgläser, Pürierstab, Zimt und Vanille mitgenommen. Was man halt so braucht, im Urlaub. 

Als zweites habe ich nach dem See gesehen. Vier Erwachsene und zwei Kinder kamen mir entgegen, und meine Nachbarin mit ihrem Hund, die das keinen Zustand fand, mit den ganzen vielen Leuten. 
Ich habe drittens ohne nachzudenken gewusst, welcher meiner Schlüssel für’s Haus und welcher für die Wohnung ist. Wie nach Hause kommen: Die Füße wissen den Weg.

2 Gedanken zu „Dorfleben (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.